Zitat-Suchergebnis

ZAW-Präsident Andreas F. Schubert wiedergewählt (ZAW-Pressemeldung Nr. 5/19)

BERLIN, 22. Mai 2019 - Andreas F. Schubert ist von den Delegierten der 45 Mitgliedsorganisationen des Spitzenverbands der Werbewirtschaft einstimmig wiedergewählt worden. Turnusgemäß wurde auch die weitere Zusammensetzung des ZAW-Präsidiums bestimmt.

Andreas F. Schubert, Vorsitzender der Geschäftsführung der aquaRömer GmbH & Co. KG, Göppingen, geht seine neue Amtsperiode als ZAW-Präsident auch mit Blick auf die anstehenden Europawahlen mit deutlicher Botschaft an: „Die Diskrepanz zwischen öffentlichen Bekenntnissen zur kommunikativen Freiheit in der Marktwirtschaft und der Bedeutung der Werbung für den Erhalt einer viel-fältige Medienlandschaft auf der einen Seite und dem tatsächlichen politischen Handeln auf der anderen Seite – in Berlin und Brüssel – ist nach wie vor groß. Das bedeutet aber auch, dass in den kommenden Monaten erheblicher Raum für eine ordnungspolitisch glaubwürdige Politik gegeben ist. Engagierte Stimmen in der Medienpolitik haben gute Gelegenheiten, sich in ihrem ureigenen Feld für den Erhalt einer vielfältigen unternehmerisch refinanzierten Medienlandschaft Gehör zu verschaffen. Und diejenigen, die die Selbstbestimmung der Bürger nicht nur als Wähler, sondern auch als Verbraucher einem paternalistischen Nanny-Staat vorziehen, können sich auch nach den Wahlen zum Europaparlament profilieren.“ Die Daten zum Werbemarkt mit rund 47 Mrd. Euro, die der ZAW aktuell vorgelegt hat, belegen diese Zusammenhänge eindrucksvoll, so Schubert.

Turnusgemäß stand auch das gesamte Präsidium des Spitzenverbands der deutschen Werbewirtschaft zur Wahl. Die Vizepräsidenten des ZAW sind Jürgen Doetz, Gerald Odoj, Thomas Rufus und Stefan Rühling. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden als neue Präsidiumsmitglieder Gitte Katz, Roland Stroese und Philipp Welte.

Das neue ZAW-Präsidium im Überblick