Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI)

bsdi_logo

Der BDSI vertritt als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband die Interessen der überwiegend mittelständischen Unternehmen der deutschen Süßwarenindustrie.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
In der Politik sind vermehrt Tendenzen vorhanden, vom Leitbild des informierten, aufmerksamen und zur eigenen Entscheidung befähigten Verbrauchers abzurücken. Jedenfalls im Lebensmittelbereich besteht dazu kein Anlass, auch wenn im Koalitionsvertrag ein „differenziertes Verbraucherleitbild“ vereinbart ist. Die Süßwarenbranche geht davon aus, dass der Verbraucher nach den Vorgaben der Lebensmittelinformations-Verordnung so umfassend informiert ist, dass er ohne weitere regulatorische Bevormundung seine Kaufentscheidung eigenständig treffen kann.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Eine Steuerung des Ess- oder Kaufverhaltens durch ein „wohlgemeintes“ gesetzliches oder politisches Diktat – sei es im Hinblick auf die Produktrezeptur, bei der Produktplatzierung im Handel oder einer unangemessenen Einschränkung der Werbefreiheit – ist aus Sicht des BDSI nicht zielführend und ist nicht Aufgabe der nationalen oder europäischen Politik. Der BDSI begrüßt es daher sehr, dass sich Bundesernährungsminister Schmidt klar gegen eine Bevormundung des Verbrauchers durch den Gesetzgeber ausgesprochen hat. Es bleibt zu hoffen, dass diese Aussage in der Praxis Bestand hat und auch nach der Bundestagswahl 2017 Leitbild der deutschen Politik bleibt.

 

Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI)

Schumannstraße 4–6
53113 Bonn
Telefon 0228 260070
Telefax 0228 2600789
www.bdsi.de
bdsi@bdsi.de

 
Übersicht

zurück
vor