Verband der Deutschen Klassenlotterien e. V.

VDKL_logo

Der Verband der Deutschen Klassenlotterien e. V. (VDKL) vertritt die Interessen der Staatlichen Lotterie-Einnehmer der Gemeinsamen Klassenlotterie (GKL) mit knapp 100 Mitgliedern im Mittelstand.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
Das vornehmliche Ziel des VDKL ist die Interessenvertretung des Berufsstandes, insbesondere die Stärkung der Klassenlotterien im Rahmen eines Veranstaltermonopols. Seit Installierung des Glücksspielstaatsvertrag es stehen weitere Interessen an:

  • die Stabilisierung eines modernen, regulierten Glücksspiels in Deutschland,
  • die Schaffung einer angemessen Kanalisierung des Glücksspiels,
  • die Gestaltung effektiver Maßnahmen zum Spielerschutz,
  • die Optimierung des Verbraucherschutzes,
  • die Verbesserung der Lotteriesteuer-Einnahmen für die Bundesländer,
  • die Pflege des politischen Interessenaustausches.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Die Werberichtlinie zum Glücksspielstaatsvertrag beeinträchtigt die Tätigkeit und Erträge der Klassenlotterien im Verhältnis zum geringen Suchtpotenzial ihrer Produkte unangemessen stark und beschädigt die Branche daher unverhältnismäßig. Der VDKL setzt sich für eine maßvolle Regulierung des Marktes ein, indem die Werbebeschränkungen und ordnungsrechtlichen Pflichten erheblich gelockert werden. Ferner steht der VDKL für ein europarechtskonformes Glücksspiel.

 

Verband der Deutschen Klassenlotterien e. V.

Bismarckstraße 63
12169 Berlin
Telefon 030 85771050
Telefax 030 85771011
www.vdkl.org
info@vdkl.org

 
Übersicht

zurück
vor