Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg)

wafg_logo

Die wafg vertritt seit über 130 Jahren gegenüber Politik und Öffentlichkeit konstruktiv die Interessen der Unternehmen der Erfrischungsgetränke-Industrie.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
Werbung und Kommunikation sind für die Branche unverzichtbar – dies aber im Bewusstsein der damit verbundenen gesellschaftlichen Verantwortung. Daher hat Soft Drinks Europe (UNESDA) Commitments zur verantwortlichen Gestaltung von Marketing aufgestellt, etwa mit klaren Grenzen für Werbung gegenüber Kindern. Diese sind wichtige Leitplanken für die kommerzielle Kommunikation bedeutender Werbeakteure der Branche. Für Energydrinks hat die wafg einen spezifischen Verhaltenskodex für deren verantwortungsvolle Vermarktung aufgestellt.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Zu Recht verdeutlicht der ZAW die Bedeutung und den gesellschaftlichen Wert von Werbung – und es bleibt notwendig, mit Nachdruck für den Erhalt der Werbefreiheit einzustehen. Diskussionen wie derzeit auf EU-Ebene dürfen nicht dazu führen, die unverzichtbare Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden durch überzogene Regularien bzw. auf fragwürdiger oder unverhältnismäßiger Grundlage einzuschränken. Die Branche zeigt, wie Unternehmen im Rahmen ihrer wahrgenommenen Verantwortung sachgerechte Prinzipien der Selbstregulierung umsetzen.

 

Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie  Getränke e.V. (wafg)

Monbijouplatz 11
10178 Berlin
Telefon 030 2592580
Telefax 030 25925820
www.wafg.de
mail@wafg.de

 
Übersicht

zurück
vor