Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH)

bah_logo

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) ist der mitgliederstärkste Branchenverband der Arzneimittelindustrie in Deutschland. Er vertritt die Interessen von rund 400 Mitgliedsunternehmen, die in Deutschland ca. 80.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Aufgabenspektrum des BAH
Global agierende Arzneimittel-Hersteller werden ebenso aktiv in die vielfältige Verbandsarbeit eingebunden wie der breit repräsentierte Mittelstand. Neben Arzneimittel-Herstellern zählen auch Apotheker, Rechtsanwälte, Verlage, Agenturen sowie Markt- und Meinungsforschungsinstitute im Gesundheitsbereich zu den Mitgliedern des BAH.
Das Aufgabenspektrum des BAH umfasst sowohl die verschreibungspflichtigen als auch die nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel sowie die stofflichen Medizinprodukte. Im Sinne der Patientensicherheit sind dem BAH die Selbstmedikation mit einer Beratung durch Arzt oder Apotheker und die Wahrung der Apothekenpflicht ein besonderes Anliegen.

Ansprechpartner für Politik und Wissenschaft
Mit dem Urteil ist die Gewährung der sogenannten Rx-Boni durch ausländische Versandapotheken möglich. Die Preisbindungsregeln gelten aber weiterhin für deutsche Apotheken, die damit einen erheblichen Wettbewerbsnachteil gegenüber den ausländischen Apotheken haben. Das in Deutschland bestehende solidarisch finanzierte System der Gesundheitsversorgung beruht auf dem Sachleistungsprinzip, bei dem Patienten Anspruch auf das verschriebene Arzneimittel haben. Zusätzliche Boni in Form von Bargeld oder Gutscheinen sind nicht sachgerecht und leisten einer zunehmenden Trivialisierung des Arzneimittels Vorschub.

Stand: Februar 2020

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH)

Geschäftsstelle Berlin
Friedrichstraße 134
10117 Berlin
Telefon 030 30875960
Telefax 030 3087596111

www.bah-bonn.de    

Geschäftsstelle Bonn
Ubierstraße 71–73
53173 Bonn
Telefon 0228 957450
Telefax 0228 9574590

bah@bah-bonn.de