FDW Werbung im Kino e.V.

Seit 1950 ist der FDW Werbung im Kino e.V. die Branchenvertretung und der Fachverband seiner Mitgliedsunternehmen der Werbeverwaltungen und Spezialmittler für Kinowerbung.

Bitte skizzieren Sie die Auswirkungen der Corona-Krise auf die kommerzielle Kommunikation Ihrer Branche in 2020 und Ihre Vorausschau diesbezüglich für 2021
Die Gesamtbesucherzahlen im Kino lagen in 2020 Corona-Pandemie bedingt weit unter denen des Vorjahres. Nach Wiedereröffnung der Kinos im Anschluss an den ersten Lockdown stieg der Kinobesuch allerdings wieder sehr stark an, obwohl das Filmangebot dünner als erwartet war. Bisweilen waren die Kinovorstellungen gemessen an der Sitzplatzkapazität sogar ausverkauft. Die OpenAir-Veranstaltungen waren durchweg gut besucht. Die Autokinos erlebten mit 120 Standorten eine regelrechte Renaissance. Die Besucherentwicklung in 2021 hängt weiterhin erheblich vom Pandemiegeschehen und den rechtlichen Öffnungsregeln für Kinos ab.

Welche zentrale Erwartung oder Forderung haben Sie in puncto kommerzielle Kommunikation an die neue Bundesregierung?
Im Kino hat Werbung und kommerzielle Kommunikation eine mehr als 100jährige Tradition, in der Trailer und Werbung einen festen Platz in der Erwartung des Kinoerlebnisses eingenommen haben. Kinowerbung ist ein bedeutender Ertragsfaktor für Filmtheater. Eine große Kinoleinwand und kinoüblich längere Spots gewähren große kreative Freiheiten, die nicht durch rechtliche oder politische Beschränkungen gefährdet werden dürfen. Kino erwartet auch von der neuen Bundesregierung keine weiteren Werbebeschränkungen, freiheitliche politische Rahmenbedingungen für Filmtheater und ein Bekenntnis zur Freiheit der Werbung.

Stand: Februar 2021

FDW Werbung im Kino e.V.

Taubenstraße 22
40479 Düsseldorf
Telefon 0211 1640733
Telefax 0211 1640833
www.fdw.de
info@fdw.de