VdR Verband der deutschen Rauchtabakindustrie e.V.

Der VdR vertritt Hersteller und Distributoren von Feinschnitt, Pfeifentabak, Kau- und Schnupftabak sowie Importeure von Zigarren | Zigarillos gegenüber Politik, Behörden und Medien.

Bitte skizzieren Sie die Auswirkungen der Corona-Krise auf die kommerzielle Kommunikation Ihrer Branche in 2020 und Ihre Vorausschau diesbezüglich für 2021
Die Corona-Krise hat auf die kommerzielle Kommunikation keinen größeren Einfluss genommen, zumal sich die Branche auf die bevorstehenden bzw. bereits gültigen Werbeverbote vorbereitet.

Welche zentrale Erwartung oder Forderung haben Sie in puncto kommerzielle Kommunikation an die neue Bundesregierung?
Die gegenwärtige Bundesregierung hat das Werbeverbot für Tabakerzeugnis bereits verabschiedet. Daher verschiebt sich die kommerzielle Kommunikation mehr und mehr an den Point of Sale. Das Werbeverbot darf keinesfalls noch weiter verschärft werden, da es Tabakwarenherstellern bereits fast unmöglich ist, erwachsene Verbraucher zu informieren. Unsere Mitgliedsunternehmen verkaufen insbesondere mit Pfeifentabak und Zigarren/Zigarillos ein sehr beratungsintensives Produkt an Genussraucher.

Stand: Februar 2021

VdR Verband der deutschen Rauchtabakindustrie e.V.

Mauerstraße 13
10117 Berlin
Telefon 030 20965650
Telefax 030 209656520
www.verband-rauchtabak.de
info@verband-rauchtabak.de