ECON veröffentlicht Berichtsentwurf zur digitalen Besteuerung

ECON veröffentlicht Berichtsentwurf zur digitalen Besteuerung

Am 26. Januar hat der Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON) seinen Berichtsentwurf zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft veröffentlicht. Im Bericht wird eine Überarbeitung des internationalen Steuersystems gefordert. Der Anwendungsbereich soll alle großen multinationalen Unternehmen umfassen, KMUs sollen nicht unnötig belastet werden. Der Rat wurde dringend aufgefordert, die Initiativen der Kommission voranzutreiben, die sich mit dem Verlust von Steuereinnahmen befassen, der durch die Nicht-Besteuerung von digitalen Geschäftsmodellen entsteht.

Am 27./28. Januar fand im Rahmen des OECD/G20-Rahmenabkommens zu BEPS (Base Erosion and Profit Shifting) zudem eine Sitzung zum Thema „Bewältigung steuerlicher Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung der Wirtschaft“ statt.

Die Generaldirektion Steuern und Zollunion der Europäischen Kommission hatte zuvor eine erste Folgenabschätzung zu einem Legislativvorschlag für eine europaweite Digitalabgabe veröffentlicht.